Anforderungsmanagement - rku.it

Anforderungsmanagement

Das Anforderungsmanagement ist zentraler Ankerpunkt unseres Harmonisierungsprojektes mit dem Fokus der Standardisierung zur nachhaltigen Kostenreduktion.

Gemeinsam mit unseren Gesellschaftern und Kunden verfolgen wir das Ziel, IT-Systeme und Prozesse schrittweise zu harmonisieren und zu standardisieren. So kann Serviceaufwand eingespart und die Effizienz in der IT und im Geschäft gesteigert werden.

Unsere Leistungen

Als konzeptionelle Basis für das funktionierende Anforderungsmanagement haben wir in Zusammenarbeit mit unseren Kunden eine Funktions- und Prozesslandkarte für den Versorgermarkt entworfen. Sie dient als Ordnungsmuster für ein strategisch fachliches Zielbild der Harmonisierung und bildet die Brücke zwischen den Welten der IT und den Prozessen im Versorgergeschäft.

Eine zentrale Entwicklungsumgebung für SAP IS-U bildet – übergreifend für alle Kundensysteme – das technische Rückgrat der Harmonisierung. Beginnend mit dem erweiterten Billing mit SAP IS-U wird das Anforderungsmanagement sukzessive erweitert und bis hin zu den ERP-Lösungen umgesetzt. Um die Plattform kontinuierlich weiterzuentwickeln, sind wir im ständigen Kontakt mit unseren Kunden. In Gremien wie den Fachausschüssen und dem IT-Board stimmen wir uns mit unseren Kunden ab, informieren uns über sich verändernde Anforderungen und beraten Sie aktiv.

Unter anderem treiben wir aktuell folgende Themen innerhalb des Anforderungsmanagements voran:

Pilotierung und Umsetzungsvarianten

Umsetzung regulatorischer Anforderung durch Harmonisierung und Nutzung von Standards wie zum Beispiel SAP IM4G

zweimal jährlich

Ihr Nutzen

Ihre Mehrmandantenumgebung wird von uns im Sinne eines „Templates" betrieben und bietet viele Vorteile und Synergieeffekte, die sich aus der Harmonisierung der kundenindividuellen Systemausprägungen ergeben. Möglichst einheitliche Systemausprägungen für zukünftige Systemänderungen und -updates (zum Beispiel im Zuge von regulatorischen Anpassungen, Versionsupgrades oder übergreifender gemeinsamer Entwicklungen) dienen der Effizienzsteigerung und der Reduzierung von Serviceaufwand.

Sie profitieren von:

Die in der Mehrmandantenumgebung umgesetzten Prozesse haben einen hohen Automatisierungsgrad. Abläufe werden standardisiert und effizienter gestaltet, sodass Ihr Unternehmen besser planen und Ressourcen gezielter einsetzen kann.

Die bereitgestellte Systemlandschaft ermöglicht flexible Erweiterungen, wie zum Beispiel Business Intelligence-, Portal- oder CRM-Lösungen, aber auch die Integration von zusätzlichen Sparten. Die Anbindung vorhandener Drittsysteme über Schnittstellen ist grundsätzlich möglich und wird von den Kunden der Mehrmandantenumgebung umfangreich genutzt.

Mithilfe eines zielgerichteten Innnovationsmanagements finden und etablieren Sie neue zukunftsweisende Geschäftsfelder.